Breaking Bad Behavior – ein virtuelles Klassenzimmer

Thema:
Breaking Bad Behavior – ein virtuelles Klassenzimmer
Art:
BA, MA
BetreuerIn:
Martin Brockelmann
ErstgutachterIn:
Christian Wolff
ZweitgutachterIn:
N.N.
Status:
ausgeschrieben
Stichworte:
Psychologie, VR, Klassenzimmer
angelegt:
2020-01-31

Hintergrund

VR-Umgebung, erstellt von der Universität Würzburg, durch Simulation von störendem Schülerverhalten in einer Klasse aus Lehrersicht. Die Schüler sind dabei als Agenten angelegt, welche durch den „Instructor“ (Dozent) gesteuert werden. Aktuell lässt sich hier sowohl ein allgemeines Störlevel für die gesamte Klasse, als auch ca. 15 unterschiedlich intensive Störungen für jeden einzelnen Schülern anwählen. Der Träger des HMD betrachtet und agiert im Klassenzimmer als Lehrkraft. Kommunikation der Interaktionspartner im VR-Klassenzimmer ist aktuell nur über ca. 10 vorgefertigte, anzuwählende englische Satzbausteine möglich.

Zielsetzung der Arbeit

  • Ermöglichung einer umfangreicheren Kommunikation in deutscher Sprache zwischen Lehrkraft und Schüler
  • Anpassung des Alters der Schüler (aktuell Voreinstellung 16 Jahre, also Grundschulalter)
  • Ermöglichung von Handlungsalternativen zur Reaktion auf Störverhalten

Konkrete Aufgaben

  • Anpassen des schon bestehenden Unreal-Projekts und erweitern gemäß der Zielsetzung
    • Durchführen einer Studie zur Benutzbarkeit der eigenen Umsetzung

    Erwartete Vorkenntnisse

VR, GameEngine Unreal

Weiterführende Quellen

arbeiten/breaking_bad_behavior_ein_virtuelles_klassenzimmer.txt · Zuletzt geändert: 31.01.2020 14:50 von Martin Brockelmann
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki