Entwicklung und Evaluation eines AR-Prototypen zur Unterstützung der Montage von Sonderprototypen in der Gesamtfahrzeugabsicherung bei der BMW Group

Thema:
Entwicklung und Evaluation eines AR-Prototypen zur Unterstützung der Montage von Sonderprototypen in der Gesamtfahrzeugabsicherung bei der BMW Group
Art:
BA
Betreuer:
Victoria Böhm
Student:
Oliver Irlbacher
Professor:
Christian Wolff
Status:
Entwurf
angelegt:
2017-04-19
Antrittsvortrag:
2017-05-08

Hintergrund

Ein Unternehmen entwickelt derzeit für BMW (Abt. Gesamtfahrzeugabsicherung) eine AR-Anwendung für die Microsoft Hololens, die die Einblendung spezifischer Bauteile oder von Zusatzinformationen zu einen physichen Prototypen erlaubt. Bisher wurden hierzu 3-D Modelle im Zusammenspiel mit einem physischen Prototypen verwendet.

Zielsetzung der Arbeit

Im Rahmen der Bachelorarbeit soll die AR-Anwendung erweitert werden für eine bestimmte Zielgruppe z.B. Monteure. Durch Methoden des User Centered Design werden Aufgaben und Anforderungen dieser Zielgruppe näher analysiert und ein Ziel definiert, das mit der Anwendnung in Zukunft besser erreicht werden soll.
Nach der Implementierung wird in einer Nutzerstudie die Zielerreichung überprüft.

Der Aufbau eines Sonderprototypen erfolgt mithilfe der HoloLens schneller und kostengünstiger, da Hardwarebauteile weggelassen werden können und der Mitarbeiter das augmentierte Holograms nachbauen kann, im Vergleich zum Arbeiten mit einem 3D-Modell am Rechner.

Konkrete Aufgaben

Suche von Related work zu Augmented Reality Einarbeitung in die implementierte Anwendung Zielgruppe für Erweiterung definieren User Research zur Zielgruppe durchführen ( zwei Contextual Inquiries) & Anforderungen definieren Implementierung der Erweiterung entsprechend der Anforderungen A/B Evaluation (Messung der Zeit pro Aufgabe mit AR Anwendung / Mit klassischem 3-D Modell) Kostenersparnisrechnung Auswertung
Dokumentation

Erwartete Vorkenntnisse

Nach Absprache

Weiterführende Quellen

Milgram, P. & Takemura, H. (1994). Merging Real and Virtual Worlds. First Work-shop on Networked Reality in Telecommunications. Lazar, J., Feng, J. H. & Hochheiser, H. (2010). Research methods in human-computer interaction (Reprinted with corrections). Chichester: Wiley. Holtzblatt, K., Wendell, J. B., Burns Wendell, J. & Wood, S. (2005). Rapid contextual design. A how-to guide to key techniques for user-centered design (The Morgan Kauf-man series in interactive technologies). Amsterdam u.a.: Elsevier.
Azuma, R., Baillot, Y., Behringer, R., Feiner, S., Julier, S. & MacIntyre, B. (2001). Re-cent advances in augmented reality. IEEE Computer Graphics and Applications (21(6)), S. 34–37.

arbeiten/implementierung_und_evaluation_einer_ar-anwendung_fuer_den_einsatz_in_der_gesamtfahrzeugabsicherung.txt · Zuletzt geändert: 24.04.2017 13:25 von Victoria Boehm
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki