Einfluss von Technologie und Größe verschiedener Anzeigemedien auf das Leseverhalten

Thema:
Einfluss von Technologie und Größe verschiedener Anzeigemedien auf das Leseverhalten
Art:
BA
BetreuerIn:
Raphael Wimmer / Florian Bockes
BearbeiterIn:
Marie Sautmann
ErstgutachterIn:
Raphael Wimmer
Status:
in Bearbeitung
Stichworte:
Lesen, Eye-Tracking, Studie
angelegt:
2020-06-05
Antrittsvortrag:
2020-06-08

Hintergrund

Mit dem Aufkommen und der Verbreitung digitaler Anzeigegeräte stellt sich die Frage, inwiefern sich diese Medien auf das Lesen auswirken. Die Forschung zum Leseprozess auf verschiedenen Textmedien soll in dieser Arbeit erweitert werden. Aktuelle Meta-Analysen können die Frage nach Differenzen der Lesegeschwindigkeit und des Textverständnisses beim Lesen auf verschieden Medien nicht eindeutig beantworten (Delgado et al., 2018). Lesen auf Papier scheint gegenüber dem Lesen auf digitalen Medien Vorteile zu haben (Clinton, 2019; Delgado et al., 2018). Der Effekt des Mediums ist in bisherigen Arbeiten jedoch eher vernachlässigt worden (Delgado et al., 2018; Singer & Alexander, 2017). Für zukünftige Arbeiten wird die Erfassung von Leseprozessdaten – auch durch Eyetracking (Mangen et al., 2013) – empfohlen (Singer & Alexander, 2017). Diese Arbeit ist maßgeblich motiviert durch Michael Hebeisens Masterarbeit „Einflüsse verschiedener Textmedien auf das Leseverhalten“ (2020), die auf interessante Effekte der Größe des Mediums hindeutet. Mit eReader (electrophoretic display), Papier und LCD-Bildschirm werden die gleichen Textmedien untersucht. Die (Anzeige-)Größen sind für alle Medien jeweils 10,3 Zoll und 13,3 Zoll.

Zielsetzung der Arbeit

Ziel der Arbeit ist die Reproduktion der Studie von Michael Hebeisen und damit verbunden die Validierung oder Ergänzung deren Ergebnisse. Michael Hebeisen untersuchte die Lesegeschwindigkeit, das Textverständnis und die Anzahl der Fixationen bzw. deren Differenz zwischen den einzelnen Medien. In dieser Arbeit soll die Fragestellung um den Effekt der Größe des Mediums erweitert werden. Analog zur Studie von Michael Hebeisen werden Lesegeschwindigkeit und Fixationen mithilfe eines Eytrackers erfasst, das Textverständnis mithilfe eines Lückentexts.

Konkrete Aufgaben

  • Literaturrecherche, Aufarbeitung verwandter Arbeiten (fortlaufend)
  • Planung der Laborstudie
  • Durchführung von Pretests
  • Durchführung der Studie
  • Auswertung der Ergebnisse (erhoben durch Eyetracker und Lückentext)
  • Dokumentation in einer schriftlichen Ausarbeitung

Erwartete Vorkenntnisse

Erfahrung in der Durchführung und Auswertung von Eyetrackingstudien von Vorteil. Erfahrung in quantitativer Datenanalyse und -auswertung (bevorzugt mit Python) von Vorteil.

Weiterführende Quellen

  • Clinton, V. (2019). Reading from paper compared to screens: A systematic review and meta‐analysis. Journal of Research in Reading, 42 (2), 288–325. doi: 10.1111/1467-9817.12269
  • Delgado, P., Vargas, C., Ackerman, R. & Salmerón, L. (2018). Don’t throw away your printed books: A meta-analysis on the effects of reading media on reading comprehension. Educational Research Review, 25, 23–38. doi: 10.1016/j.edurev.2018.09.003
  • Hebeisen, M. (2020). Einflüsse verschiedener Textmedien auf das Leseverhalten (Unveröffentlichte Masterarbeit). Universtität Regensburg, Regensburg
  • Mangen, A., Walgermo, B.R., Brønnick, K. (2013). Reading linear texts on paper versus computer screen: Effects on reading comprehension. International Journal of Educational Research. 58, 61–68. doi: 10.1016/j.ijer.2012.12.002
  • Singer, L. M.& Alexander, P. A. (2017). Reading Across Mediums: Effects of Reading Digital and Print Texts on Comprehension and Calibration. The Journal of Experimental Education, 85 (1), 155–172. doi: 10.1080/00220973.2016.1143794
arbeiten/reading_media.txt · Zuletzt geändert: 05.06.2020 15:03 von Raphael Wimmer
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki