Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
arbeiten:virtual_embodiment_manipulation_in_kollaborativen_virtuellen_umgebungen._veraendert_sich_unser_verhalten_durch_die_unterschiedliche_wahrnehmung_von_spieler_avataren [01.07.2019 11:34]
Martin Kocur [Data-Entry]
arbeiten:virtual_embodiment_manipulation_in_kollaborativen_virtuellen_umgebungen._veraendert_sich_unser_verhalten_durch_die_unterschiedliche_wahrnehmung_von_spieler_avataren [08.07.2019 14:55] (aktuell)
Martin Kocur
Zeile 24: Zeile 24:
 === Zielsetzung der Arbeit === === Zielsetzung der Arbeit ===
  
-Im kollaborativen VR sollen zwei Probanden alleine und kooperativ ​Aufgaben lösen. Dabei verändern sich in den verschiedenen Durchläufen jeweils die Fremd- und Selbstwahrnehmung. Die Probanden verkörpern einmal einen Standard Avatar und einmal Albert Einstein als Sinnbild für Superintelligenz.+Im kollaborativen VR sollen zwei Probanden alleine und kooperativ ​den Tower of London Test durchführen (Shallice, 1982). Anhand dessen wird ein Score ermittelt, der die kognitive Leistungsfähigkeit widerspiegelt. Dabei verändern sich in den verschiedenen Durchläufen jeweils die Fremd- und Selbstwahrnehmung. Die Probanden verkörpern einmal einen Standard Avatar und einmal Albert Einstein als Sinnbild für Superintelligenz. Zusätzlich dazu wird die "body agency"​ bzw. die "body ownership illusion"​ mit Hilfe eines "5 statement post-questionnaire"​ (Banakou et al., 2018) ermittelt.
  
  
Zeile 54: Zeile 54:
  
  Jim Blascovich, Jack Loomis, Andrew C. Beall, Kimberly R. Swinth, Crystal L. Hoyt & Jeremy N. Bailenson (2002) TARGET ARTICLE: Immersive Virtual Environment Technology as a Methodological Tool for Social Psychology, Psychological Inquiry, 13:2, 103-124, DOI: 10.1207/​S15327965PLI1302_01 ​  Jim Blascovich, Jack Loomis, Andrew C. Beall, Kimberly R. Swinth, Crystal L. Hoyt & Jeremy N. Bailenson (2002) TARGET ARTICLE: Immersive Virtual Environment Technology as a Methodological Tool for Social Psychology, Psychological Inquiry, 13:2, 103-124, DOI: 10.1207/​S15327965PLI1302_01 ​
 +
 +Shallice, T. (1982). Specific impairments of planning. Philosophical Transcripts of the Royal Society of London, B298, 199–209.
  
arbeiten/virtual_embodiment_manipulation_in_kollaborativen_virtuellen_umgebungen._veraendert_sich_unser_verhalten_durch_die_unterschiedliche_wahrnehmung_von_spieler_avataren.txt · Zuletzt geändert: 08.07.2019 14:55 von Martin Kocur
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki