Prototypische Entwicklung und Evaluierung eines Web-Tools zu Analyse von Webseiten auf Basis der Web Augmentation

Thema:
Prototypische Entwicklung und Evaluierung eines Web-Tools zu Analyse von Webseiten auf Basis der Web Augmentation
Art:
BA
BetreuerIn:
Alexander Bazo, Sabine Kolbe-Weber (Krones AG)
BearbeiterIn:
Florian Gast
Status:
in Bearbeitung
Stichworte:
Online-Marketings, Web Analytics, Software Engineering
angelegt:
2020-02-10
Antrittsvortrag:
2020-03-25

Hintergrund

Die Analyse des eigenen Web Auftrittes ist eines der wichtigsten Themen im Bereich des Online-Marketings. Jedoch ist diese Analyse oft mit hohen Kosten und viel Zeit bzw. einem hohen Fachwissen verbunden. Daher ist es sinnvoll zu untersuchen, ob es möglich ist mithilfe von Webtechnologien im Speziellen mit Web Augmentation einen schnellen und qualitativ hochwertigen analytischen Überblick über die eigene Webseite zu erlangen.

Zielsetzung der Arbeit

Diese Arbeit untersucht Möglichkeiten der direkten Augmentation von bestehenden Webseiten durch erhobenen Web Analytics-Daten. Untersuchungsgegenstand ist dabei der Webauftritt des Krones-Unternehmens. Hier sollen für eine entsprechende Zielgruppe, gezielte passende Informationen ergänzt werden um, um eine schnelle und effektive Analyse des Nutzerverhaltens (der Website-NutzerInnen) zu ermöglichen.

Konkretes Ziel ist die Ausarbeitung und Implementierung eines entsprechendes Browser-Plugin, mit dessen Hilfe unterschiedliche Formen der Content Visualisierung anhand konkreter Anwendungsfälle untersucht werden können. Die Verwendbarkeit und Gebrauchstauglichkeit der verschiedenen Ansätze wird in einer abschließenden Evaluationsstudie untersucht.

Konkrete Aufgaben

Diese Arbeit wird in drei Schritte unterteilt.

  1. Planung des Prototypen: Hierbei soll mittels Literaturrecherche und Anforderungsanalyse die Grundlagen des Plugins geklärt werden. Darunter zählen Aspekte wie Möglichkeiten der Visualisierung oder Identifikation der notwendigen Daten für den Nutzer.
  2. Implementierung: In diesem Schritt sollen zwei Prototypen, auf Basis der zuvor erarbeiteten Grundlagen, mit unterschiedlichen Visualisierungsansatz entwickelt und implementiert werden.
  3. Evaluation:: Am Ende werden beide Prototypen sowie eine herkömmliche Analysemethode (Google Analytics) getestet.

Erwartete Vorkenntnisse

  • Gute Kenntnisse im Bereich des Software Engineerings
  • Gute Kenntnisse im Bereich der Webentwicklung
  • Im besten Fall Erfahrungen mit der Entwicklung von Browser-Plugins

Weiterführende Quellen

Firmenich, Diego & Firmenich, Sergio & Rivero, José & Antonelli, Leandro & Rossi, Gustavo. (2016). CrowdMock: an approach for defining and evolving web augmentation requirements. Requirements Engineering. 23. 10.1007/s00766-016-0257-3. Firmenich et al. entwickeln in ihren Paper Voraussetzungen und Richtlinien für Web Augmentation. Dabei erarbeiten sie diesen anhand von visuell reichhaltig und auf textbasierenden Protoypen.

Aldalur I., Winckler M., Díaz O., Palanque P. (2017) Web Augmentation as a Promising Technology for End User Development. In: Paternò F., Wulf V. (eds) New Perspectives in End-User Development. Springer, Cham Aldalur et al. liefert mit diesem Paper eine Einführung in das Thema Web Augmentation so wie eine Abgrenzung zu den herkömmlichen Web-Technologien.

Saura, José & Palos-Sanchez, Pedro & Suárez, Luis. (2017). Understanding the Digital Marketing Environment with KPIs and Web Analytics. Future Internet. 9(4):76. In dieser Studie werden die für das Online Marketing wichtigen Metriken und Key Performance Indicators (KPIs) identifiziert und definiert. Die hier erarbeiteten KPIs dienen als Grundlage für die Web Analytics.

arbeiten/web-tools_zu_analyse_von_webseiten_auf_basis_der_web_augmentation.txt · Zuletzt geändert: 04.03.2020 17:18 von Alexander Bazo
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki