LaTex nutzen im Rahmen des Projekts "Strukturvorgaben für den Parteivortrag im Zivilprozess"

Thema:
LaTex nutzen im Rahmen des Projekts "Strukturvorgaben für den Parteivortrag im Zivilprozess"
Art:
BA
BetreuerIn:
Julia Sageder
BearbeiterIn:
Matthias Antholzer
ErstgutachterIn:
Christian Wolff
Status:
in Bearbeitung
Stichworte:
Basisdokument, Parteivortrag, Legal Tech, LaTex, Editor, Data
angelegt:
2023-04-16
Antrittsvortrag:
2024-01-15

Hintergrund

Im Rahmen des interdisziplinären Reallabors „Strukturvorgaben für den Parteivortrag im Zivilprozess“ (siehe www.parteivortrag.de) - u.a. von den Lehrstühlen Medieninformatik und Jura der Uni Regensburg - wird aktuell das sogenannte 'Basisdokument' erprobt. Da hier im Moment ein Medienbruch durch die Nutzung der neuen Software stattfindet, soll geprüft werden, ob durch die Einbindung von LaTex Arbeitsprozesse verbessert werden können oder sogar eine alternative Umsetzung des Basisdokuments als kollaborativer Editor denkbar wäre.

Zielsetzung der Arbeit

Ziel der Arbeit ist der Einsatz von LaTex im Zusammenhang mit dem aktuellen Prototypen - bzw. auch dem Konzept - des Basisdokuments. Hierfür sind verschiedene Ansätze denkbar, einerseits im Bezug auf die Aufbereitung von Daten durch Makros in LaTex und deren Weiterverarbeitung, andererseits durch eine möglicherweise alternative Version des Basisdokuments als kollaborativer Editor, vergleichbar z.B. mit Overleaf.

Konkrete Aufgaben

  • Theoretische/konzeptuelle Aufarbeitung
  • Erhebung von Anforderungen
  • Machbarkeitsanalyse
  • Implementierung oder detaillierte Ausarbeitung eines Konzeptes
  • Evaluation + Auswertung
  • Schriftliche Ausarbeitung

Erwartete Vorkenntnisse

Keine

Weiterführende Quellen

  • app.parteivortrag.de
  • Mielke/Wolff, Entwicklung eines digitalen Basisdokuments, in: Schweighofer et al. (Hrsg.), Recht DIGITAL - 25 Jahre IRIS, S. 205 ff.
  • arbeiten/latex_basisdokument.txt
  • Zuletzt geändert: 16.11.2023 10:42
  • von Julia Sageder