Konzeption und Visualisierung eines datengetriebenen Werkzeugs zur Visualisierung von Shakespeare-Dramen

Thema:
Konzeption und Visualisierung eines datengetriebenen Werkzeugs zur Visualisierung von Shakespeare-Dramen
Art:
MA
BetreuerIn:
Manuel Burghardt
BearbeiterIn:
Thomas Wilhelm
ErstgutachterIn:
Christian Wolff
ZweitgutachterIn:
N.N.
Status:
abgeschlossen
Stichworte:
digital humanities, distant reading, text analysis
angelegt:
2014-05-07
Antrittsvortrag:
0-00-00
Abschlussvortrag:
0-00-00
Textlizenz:
Unbekannt
Codelizenz:
Unbekannt

Hintergrund

Die grundlegende Konzeption der MA ist in folgendem Paper beschrieben: http://epub.uni-regensburg.de/28417/1/KuI_2013_VisualShakespeare.pdf

Zielsetzung der Arbeit

Weiterentwicklung des „To See or Not to See“-Prototypen um wesentliche „distant reading“-Funktionen, z.B. eine Netzwerkvisualisierung der unterschiedlichen Charaktere je Stück.

Konkrete Aufgaben

Nach Absprache mit dem Betreuer.

Erwartete Vorkenntnisse

Keine

Weiterführende Quellen

Nach Absprache mit dem Betreuer.

arbeiten/to_see_or_not_to_see.txt · Zuletzt geändert: 01.10.2019 14:18 von Alexander Bazo
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki