arbeiten:entwicklung_einer_ar-anwendung_zur_ortsbezogenen_einblendung_von_staedtischen_kunstwerken

Entwicklung einer AR-Anwendung zur ortsbezogenen Einblendung von städtischen Kunstwerken

Thema:
Entwicklung einer AR-Anwendung zur ortsbezogenen Einblendung von städtischen Kunstwerken
Art:
BA, MA, PPM
BetreuerIn:
Michael Achmann
ErstgutachterIn:
Christian Wolff
ZweitgutachterIn:
Niels Henze
Status:
Entwurf
Stichworte:
Kunst, AR, Unity, Donumenta, Augmented Reality
angelegt:
2021-07-01

Hintergrund

Es werden regelmäßig Interventionen mit zeitgenössischer Kunst in der Altstadt Regensburg organisiert. In der Regel sind diese temporär, bleiben also nur drei Monate an Ort- und Stelle. Um die Vergänglichkeit zu überkommen, gibt es den Wunsch die Interventionen durch die Entwicklung einer AR-App zeitlich unbegrenzt im virtuellen Raum an ihren original Orten auferstehen zu lassen. Für erste Kunstwerke (z. B. Michael-Buschheuer-Brücke) sind bereits 3D-Modelle digital verfügbar, diese wurden auch zur Anfertigung der Buchstaben genutzt.

Zielsetzung der Arbeit

Es soll eine mobile App implementiert werden, die mit ortsbezogene Einblendungen von 3D-Objekten die dort zuvor platzierten Kunstwerke visualisiert.

Konkrete Aufgaben

  • Datenbank bzw. Verknüpfung mit einer Datenbank für Meta-Daten zum Kunstwerk, v. A. Geodaten auch zur Darstellung auf einer 2D-Karte.
  • AR-Funktion: Kunstwerke können mit Hilfe des Smartphones am originalen Ort positioniert werden. Fragestellung für MI bzw.
  • Möglichkeit die 3D-Modelle in der App zu betrachten, unabhängig vom Ort.
  • Erweiterungsmöglichkeiten: Kuratierte Routen mit mehreren Stationen *

Erwartete Vorkenntnisse

Erfahrung mit 3D und Unity

Weiterführende Quellen

  • arbeiten/entwicklung_einer_ar-anwendung_zur_ortsbezogenen_einblendung_von_staedtischen_kunstwerken.txt
  • Zuletzt geändert: 06.02.2023 10:23
  • von Michael Achmann