Intelligentes und adaptives Sounddesign für Elektrofahrzeuge

Thema:
Intelligentes und adaptives Sounddesign für Elektrofahrzeuge
Art:
BA
BetreuerIn:
Martin Brockelmann
BearbeiterIn:
Slawik Thomas
ErstgutachterIn:
Christian Wolff
ZweitgutachterIn:
Niels Henze
Status:
in Bearbeitung
Stichworte:
E-Fahrzeug, Sound
angelegt:
2020-06-08

Hintergrund

Bei der Benutzung eines Fahrzeugs, gibt es viele Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt. Beispielsweise spiegeln sich Fahrgeräusche auf den Charakter des Fahrzeugs wider und erwecken bestimmte Emotionen beim Fahrer. Vielen Enthusiasten ist ein kerniger Motorsound sehr wichtig. Doch was, wenn dieser auf einmal wegfällt, so wie es bei Elektroautos der Fall ist? Mit diesem Wegfallen wird einerseits nicht nur das Erlebnis gemindert, anderseits entstehen auch neue Sicherheitsrisiken, die für Passanten besonders schwere Konsequenzen haben können. Seit dem 1. Juli 2019 gibt es deswegen ein Gesetz, das Unfälle mit Fußgängern und Radfahrern verhindern soll. Alle neuen Typen von Elektrofahrzeugen, müssen nun mit einem Klang ausgestattet sein, sodass diese auch als solches erkannt werden. Wichtig ist nur, dass in einem Spektrum von 0 bis 20 Kilometer pro Stunde Fahrzeuggeräusche, sowie Fahrzeugverhalten simuliert werden und vom Menschen als solches erkannt werden. Welcher Ton implementiert wird, liegt ganz beim Hersteller. So kann man später einzelne Modelle anhand vom Klang erkennen.

Zielsetzung der Arbeit

Ziel ist es, all diese Bereiche zu berücksichtigen und einen Klang zu designen, der den verschiedenen Ansprüchen genügt. Einerseits soll das Sicherheitsrisiko gemindert werden, indem ein wahrnehmbarer Klang für Personen jeden Alters erzeugt wird. Andererseits sollen diese Klänge auch attraktiv auf Menschen wirken, damit diese angenommen werden und nicht abschreckend wirken. Ziel ist es, unter Einsatz von Software Synthesizern in Verbindung mit Effekten einen Sound zu designen, der den entsprechenden EU-Normen entspricht und ansprechend auf die Verbraucher wirkt. Zudem wird eine Simulation an einem Straßenabschnitt erstellt, in der man sich die psychoakustische Wahrnehmung des Soundcharakters besser vorstellen kann.

Konkrete Aufgaben

Kontextinformation/Theorieteil

  • Bisherige Forschungsergebnisse zum Einfluss von Soundcharakter auf die psychoakustische Wahrnehmung
  • Grundlagen menschliche Wahrnehmung
  • Grundlagen für das konzipieren von Sounds

Praxisteil

  • Designen eines Sounds mittels Software Synthesizer, welcher ansprechend auf die Nutzer von Elektrofahrzeugen wirkt
  • Entwicklung einer Simulation mittels Unity, um die Implementation des adaptiven Sounds realistisch in einem Fahrzeug zu präsentieren

Erwartete Vorkenntnisse

  • Grundkenntnisse von 3D-Modellierung
  • Nutzung von Softwaresynthesizern (nicht voraussetzend)
  • C# (nicht voraussetzend)

Weiterführende Quellen

Nach Absprache mit dem Betreuer.

arbeiten/intelligentes_und_adaptives_sounddesign_fuer_elektrofahrzeuge.txt · Zuletzt geändert: 08.06.2020 17:44 von Martin Brockelmann
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki