Untersuchung des 3D Sounds einer Game Engine in Bezug auf Elektrofahrzeug Warnsysteme

Thema:
Untersuchung des 3D-Sounds einer Game Engine in Bezug auf Elektrofahrzeug-Warnsysteme
Art:
BA
BetreuerIn:
Martin Brockelmann
BearbeiterIn:
Slawik Thomas
ErstgutachterIn:
Christian Wolff
ZweitgutachterIn:
Niels Henze
Status:
in Bearbeitung
Stichworte:
E-Fahrzeug, Sound, Unity
angelegt:
2020-11-28
Antrittsvortrag:
2021-02-08

Hintergrund

Hintergrund ist das in Europa am 1.Juli 2019 in Kraft getretene Gesetz welches besagt, dass Elektrofahrzeuge Passanten durch ein akustisches Warnsystem aufmerksam machen müssen. Bei einer höheren Geschwindigkeit erscheinen Elektroautos relativ lautstark, können aber bei niedriger Geschwindigkeit nahezu lautlos sein. Eine realgetreue Simulation könnte bei der Entwicklung, sowie beim Testen von Vorteil sein. Zudem könnte man dadurch auch Menschen über das Warnsystem aufklären, sodass sie mit diesem im Straßenverkehr vertraut sind. Es gilt zu untersuchen, ob in einer Simulation, die mit Hilfe der Game-Engine Unity erstellt worden ist, realgetreue Einschätzungen bezüglich des Klangs getroffen werden können.

Zielsetzung der Arbeit

Ziel dieser Arbeit ist es zu untersuchen, ob der 3D-Klang einer Game-Engine realitätsnahe Einschätzungen liefern kann. Dazu wird eine wirk-lichkeitsgetreue Simulation in der Game-Engine Unity erstellt und mit einem bestehenden Versuch aus der Realität verglichen. Die Nachbil-dung für die Versuchsdurchführung ist gleich aufgebaut wie die zu ver-gleichende Studie. Es handelt sich um einen norwegischen Feldversuch einer unabhängigen Forschungsorganisation mit dem Namen SINTEF, die untersucht hat, wie man das AVAS-System verbessern könnte (SIN-TEF, 2019). Die Arbeit geht speziell auf die Distanz ein, ab der das Fahr-zeug akustisch wahrgenommen wird. Eine Versuchsdurchführung mit zehn Probanden soll die benötigten Daten für den Vergleich liefern. Ge-testet wird mit vier unterschiedlichen Einstellungen der Szenarien, je-weils in fünf Durchläufen.

Konkrete Aufgaben

Kontextinformation/Theorieteil

  • Bisherige Forschungsergebnisse zur auditiven Wahrnehmungen in einer virtuellen Umgebung
  • Grundlagen menschliche Wahrnehmung im Bereich des räumlichen Hörens
  • Elektromobilität und das AVAS-Warnsystem
  • Audio-Engine FMODStudio
  • Grundlagen für die Entwicklung in Unity

Praxisteil

  • Entwicklung und Umsetzung der Versuchsapplikation
  • Versuchsdurchführung mit Probanden um Daten für die Evaluation zu sammeln.
  • Vergleich mit einem ausgewählten Feldversuch

Erwartete Vorkenntnisse

  • Grundkenntnisse von 3D-Modellierung
  • Grundkenntnisse in Unity
  • Objektorientierte Softwareentwicklung
  • Nutzung von Softwaresynthesizern (nicht voraussetzend)
  • C#

Weiterführende Quellen

Nach Absprache mit dem Betreuer.

arbeiten/intelligentes_und_adaptives_sounddesign_fuer_elektrofahrzeuge.txt · Zuletzt geändert: 20.04.2021 22:32 von Thomas Slawik
Recent changes RSS feed Debian Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki